efre

Hartanodisieren

Wenn deutlich höhere Anforderungen an den Werkstoff Aluminium gestellt werden, können mit Hilfe unsers Harteloxal-Verfahrens härtere und verschleißfestere Schichten erzeugt werden. Das Harteloxieren ist eine Variante der anodischen Oxidation, bei welcher bei relativ hohen Stromdichten und niedrigen Temperaturen dickere und dichtere Schichten als bei Eloxal-Verfahren erzeugt werden. Dieses Verfahren wird auch als Hartanodisieren oder Hartcoatieren bezeichnet.


Vollautomatisierte Beschichtungsanlage zum Hartanodisieren.Harteloxierte Schichten weisen legierungsbedingte Eigenfärbungen auf, welche von hellgrau über gold bis braun reichen. Eine Beschichtung von Bauteilen mit Passungen ist bei Kenntnis der Aluminiumlegierung möglich. Als Faustformel gilt, dass eine hartanodisch erzeugte Oxidschicht, zur Hälfte in das Grundmaterial hineinwächst und zur Hälfte heraus.

Harteloxierte Schichten können auf Wunsch zusätzlich eingefärbt werden. Hierzu stehen uns die Farbtöne schwarz und blau zur Verfügung. Weitere Farben sind auf Anfrage möglich. Zur Verbesserung der Gleiteigenschaften können wir zudem eine PTFE-Beschichtung durchführen.

In unserer vollautomatisierten Beschichtungsanlage können wir Ihnen in einem Warenfenster von 1200x700x300mm folgende Eigenschaften hartanodisierter Oxidschichten anbieten:

  • Schichtdicken von 30-60µm
  • geringste Streuung in der Schichtdickenverteilung
  • sehr guter Korrosionsschutz
  • hohe Verschleißfestigkeit
  • Härten von ca. 500HV (legierungsabhängig)
  • erhöhte Beständigkeit gegenüber alkalischen und sauren Medien
  • lebensmittelecht
  • dekorative Optik
  • Standard-Einfärbungen (schwarz, blau, weitere Farben auf Anfrage)
  • Sehr gute Gleiteigenschaften durch PTFE-Einlagerung

PTFE-Einlagerung

Harteloxierte und hartcoatierte Schichten werden in der Regel nicht verdichtet, da dieser Hochtemperatur-Prozess die Härte der erzeugten Oxidschicht negativ beeinflusst. Daher haben harteloxierte Schichten eine scheinbar klebrige Haptik, da die offenen Poren einen leichten Saugeffekt bewirken.

Durch die Einlagerung von Teflon / PTFE können die offenen Poren geschlossen werden, ohne eine Reduzierung der Härte in Kauf nehmen zu müssen. Des Weiteren werden deutlich verbesserte Gleiteigenschaften erreicht, was vor allem in Sondermaschinen der Zuführtechnik genutzt wird. Ein weiterer Vorteil ist die verbesserte Reinigungswirkung, da in die Poren kein Öl, Fett oder Schmutz hineindiffundieren können.

Einfärbung

Beim Harteloxieren werden im Vergleich zum Eloxalprozess höhere Stromdichten angewandt, sodass dickere und dichtere Oxidschichten erzeugt werden. Dadurch färben sich Oxidschichten bereits während des Anodisierens, wobei die Einfärbung stark durch die Aluminiumlegierung beeinflusst wird. Manganhaltige Legierungen färben sich beispielsweise grau, kupferhaltige Legierungen hingegen goldfarben.

Mit unserer Anlagentechnik sind wir darüber hinaus auch in der Lage hartcoatierte und harteloxierte Schichten zusätzlich einzufärben. Mögliche Farben sind zum Beispiel schwarz oder blau. Die schwarze Einfärbung wird durch die vorliegende Eigenfärbung aus dem Anodisierprozess kaum beeinflusst. Bei allen anderen Farben tritt die vorherige Einfärbung wesentlich stärker hervor.

Die in den Poren eingelagerten Farbstoffe müssen durch einen anschließenden Verdichtungsprozess in der Oxidschicht eingeschlossen werden. Hierzu steht uns die Technologie einer wesentlich schonenderen Kaltverdichtung zur Verfügung. Dadurch bleibt die Härte der Oxidschicht weitestgehend erhalten.

Plasmakeramik

Wesentlich höhere Anforderungen können an plasmakeramischen Oxidschichten gestellt werden. Dieses Verfahren wird in Zukunft breitere Anwendungsfelder ansprechen, wodurch sich Aurolia bereits heute sich mit derer Weiterentwicklung und Vermarktung beschäftigt.

Bei diesem Beschichtungsverfahren wird die Metalloberfläche durch eine Plasmaentladung in eine sehr dichte, atomar haftende Keramikschicht umgewandelt. Dadurch wird eine extrem harte, abriebfeste und sehr korrosionsbeständige Schicht erzeugt.

Dieses Verfahren setzt im Verhältnis zur Hartanodisation in Sachen Härte (bis zu 2000HV), Abriebfestigkeit und Wärmebeständigkeit (bis zu 2000 °C) neue Maßstäbe.

foot logo

Aurolia Technologies GmbH
Auf der Höhe 1
98617 Meiningen

Wichtig zu wissen

Suche